Babyfone mit Zusatzfunktionen

Baby Überwachungskamera (Logo)Babyfone mit Zusatzfunktionen (Header)

Sie sind hier: > Security Camera > Baby Überwachung > Babyfone mit Zusatzfunktionen

Babyfone mit zusätzlichen Kontrollfunktionen

Strahlungsarme Babyfone überwachen den Kinderschlaf und die Raumtemperatur

Die Angebote für elektronische Babysitter sind vielseitig. Sie finden Babyfone mit Bildübertragung oder nur mit einer Tonübertragung ausgestattete Geräte. Alle Überwachungssysteme bemühen sich um die Einhaltung der Sicherheitvorschriften in punkto Elektrosmog. Unterschreiten sie die empfohlenen Richtwerte, sind sie mit dem blauen Umweltengel ausgezeichnet. Handelsübliche Babyphones sind nützliche Zusatzgeräte zur Gewährleitung Ihrer Kindersicherheit. In zahlreichen Haushalten mit Kleinkind gehören die elektronischen Babysitter zur ersten Babyausstattung für die mobile Beaufsichtigung eines ruhigen und gesunden Kinderschlafs.

Dabei ist zu be-rücksichtigen, dass Bildbabyfone und Baby Ueberwachungskameras deutlich mehr Strom verbrauchen als reine Akustikbabyfone, was den Batteriebetrieb bei manchen Überwachungsgeräten auf maximal 2 bis 3 Stunden reduziert. Das kann für einen geselligen Abend außer Haus unter Umständen zu kurz sein, zumal die Geräte ja bereits einige Zeit vor dem Verlassen der Wohnung eingeschaltet werden. Komfortable Babyfon Sets bieten einen zusätzlichen Netzanschluss an, der außerdem erlaubt, dass solche Babyfone mit Zusatzfunkionen ganz besonderer Art operieren können. So kann ein Babyfon mit Nachtlicht die unbeleuchtete Raumsituation im dunklen Kinderzimmer mittels Infrarot Technologie übertragen, wenn auch mitunter die Bildqualität aus grobkörnigen Schwarzweißbildern besteht.

Ganz einzigartig sind Babyfone mit Temperaturüberwachung. Bei diesen Überwachungsanlagen hat das Kind-Gerät, bzw. eine Konsole beim Sendeteil im Kinderzimmer, einen Temperatursensor, der die Raumtemperatur überwacht und Sie sofort alarmiert, wenn die Zimmertemperatur die von Ihnen zuvor festgelegten Grenzwerte unterschreitet oder überschreitet. Denn ein überhitzter Schlafraum ist für Kleinkinder ebenso ungesund wie eine unterkühlte Zimmertemperatur. Das Alarmsignal wird drahtlos an das mobile Eltern-Empfangsgerät gesendet, welches sich im nahen Umkreis von einigen 100 Metern befinden muss.

Babyfonsensoren kontrollieren die Atembewegung im Schlaf

Hochsensible Babyfone können sogar die Atembewegungen im Kinderschlaf überwachen. Wenn über 20 Sekunden keine Atembewegung registriert wird, sendet dieses System einen möglichen Atemstillstand. Sie haben somit die Möglichkeit unmittelbar die lebendsrettenden Maßnahmen einzuleiten. Dies ist nicht für den Einsatz bei Risikokindern geeignet, da dieses Babyphon außer einem Alarmsignal keine weitere Hilfe leisten kann. Allerdings sind bei gesunden Kindern solche Zusatzfunktionen von Babyfonen hilfreiche und beruhigende Extraleistungen. Alle Werte für die Regelung von Lautstärke oder Temperatursensoren lassen sich vorab individuell einstellen.

Durch permanent sendende Babyfone entstehen elektromagnetische Felder, die weithin als Gesundheitsrisiko angesehen werden. Doch diese Gesundheitsgefahr des Elektrosmog braucht Sie nicht zu beunruhigen, da alle in Deutschland offiziell zugelassenen Babyphones die zulässigen Abstrahlgrenzwerte ganz klar unterschreiten. Zur Kindersicherheit sollten Babyfonsender dennoch nicht in nächster Nähe zum Babykopf platziert werden. Darüber hinaus kann Elektrosmog stark reduziert werden, wenn Sie sich für ein Elektrogerät entscheiden, das sich erst bei Geräuschen im Zimmer bzw. bei auftretenden Schlafstörungen einschaltet und sendet.

Elektronischen Babysitter, die lediglich überwachen ohne kontinuierlich zu senden, erzeugen weit geringere Elektromagnetfelder. Solange das Baby ruhig und gleichmäßig schläft übermitteln solch preiswerte Babyphones in vorab eingespeicherten Intervallen nur rein akustische oder visuelle (Blink-)Signale an das Elternfunkgerät. Erst bei auftretenden Schlafstörungen oder bei anderen ungewöhnlichen Geräuschen aus dem Kinderzimmer werden dann Alarmsignale an die Elterneinheit gefunkt. Für eine getarnte Beobachtung des Spielzimmers eignet sich besonders eine Teddybaer Ueberwachungskamera, die unauffällig im Kopf des Bärs oder eines anderen Kinderspielzeug, wie beliebigen Stofftieren oder Babypuppen eingebaut ist.

Die hilfreichsten Babyfon-Zusatzfunktionen

Zusatzfunktionen machen diese Überwachungsgeräte zu nützlichen Helfern

  • Babyfon mit Tonübertragung nur im Fall von Schlafstörungen
  • Babyfone mit Bildübertragung
  • Babyfon mit Nachtlichtstrahler für bessere Nachtsicht
  • Babyfone mit Temperaturüberwachung
  • Babyphone mit Überwachung der Atembewegung des Babys

Sitemap   Impressum   Kontakt   Rechtliches & Haftungsausschluss   Sicherheitstechnik-Ressourcen
© 2006-2017 Alle Rechte vorbehalten

Diverse Zusatzfunktionen machen Babyfone noch nützlicher